Der Dirigent Krzysztof Urbanski zu Gast beim NDR Elbphilharmonie Orchester
Bustransfer NDR Kulturkarte

Holst: "Die Planeten"

Mai 10, 2018, 20:00

Elbphilharmonie, Großer Saal, Hamburg
Barrierefreiheit

Der Verkauf startet im Dezember 2017

Mai 12, 2018, 20:00

Elbphilharmonie, Großer Saal, Hamburg
Barrierefreiheit

Der Verkauf startet im Dezember 2017

Mai 13, 2018, 20:00

Elbphilharmonie, Großer Saal, Hamburg
Barrierefreiheit

Der Verkauf startet im Dezember 2017

Programm

Gustav Holst: Die Planeten op. 32

John Williams: Suite aus der Filmmusik zu „Star Wars“

Besetzung

Dirigent
Krzysztof Urbański
Orchester
NDR Elbphilharmonie Orchester

Hinweise:
Wir weisen darauf hin, dass Rabattierungen (NDR Kultur Karte, Elbphilharmonie Card, U 30 & Schwerbehinderung) für die Konzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters im neuem Konzerthaus ab 1.1.2017 kontingentiert sind.

Ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets an Dritte ist nicht gestattet und hat die Sperrung dieser Karten zur Folge.

Eine Einführungsveranstaltung findet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn statt.

Krysztof Urbanski dirigiert Gustav Holst

Ist das Musik aus dem Film "Star Wars" oder aus "E.T."? Solche Fragen fallen immer wieder, wenn irgendwo die Orchestersuite "Die Planeten" von Gustav Holst zu hören ist. Dabei ist es genau umgekehrt: Noch bevor die ersten Tonfilme auf die Leinwand kamen, feierte der englische Komponist mit seinem wirkungsvoll und visionär instrumentierten Stück große Erfolge. 1918 uraufgeführt, inspirieren "Die Planeten" bis heute zahlreiche Filmmusik-Komponisten, insbesondere wenn sie Science-Fiction-Abenteuer im Weltraum musikalisch untermalen wollen. An Raumschiffe und Laserschwerter hat Holst bei der Komposition aber eigentlich gar nicht gedacht, eher an Aszendenten und Tierkreiszeichen: Durch ein Buch über Horoskope kam er auf die Idee, den einzelnen Planeten-Porträts charakterisierende Untertitel zu geben. So ist etwa Jupiter der "Bringer der Fröhlichkeit", was Holst zur Komposition einer erhebenden Melodie animierte, die bei den Briten glatt zur heimlichen Nationalhymne wurde. Mit "Neptun, dem Mystiker" schuf er eine Musik, die wie aus weiter Ferne zu uns herüber zu klingen scheint. Und Mars ist der "Kriegsbringer", weshalb der Komponist hier - kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges - eine Musik entwarf, die John Williams noch für seinen Soundtrack zu "Star Wars" gut verwerten konnte. Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg lässt Krysztof Urbanski mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester nun zum Vergleich beides aufeinander treffen: Den kompletten "Planeten" - Zyklus von Gustav Holst und eine Suite aus der berühmten "Star Wars"-Filmmusik von John Williams.


Service-Hotline

0800 - 637 8425



Jetzt zum Newsletter anmelden und
viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern