Inspirieren

Anton Gerzenberg

Nicht viele können erzählen, wie es ist, regelmäßig von Martha Argerich Besuch zu bekommen, Nächte lang mit ihr am Klavier gesessen zu haben, um die Nachbarn mit spontanen Wohnzimmerkonzerten zu bezaubern. Anton Gerzenberg wurde 1996 als Sohn der Pianistin Lilya Zilberstein und des Trompeters Alexander Gerzenberg in die Laufbahn eines Musikers hineingeboren. Es verwundert demnach kaum, dass er im Alter von neun Jahren den ersten Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gewann, sich mehrfach Erster Preisträger des Steinway Wettbewerbs Hamburg nennen darf und 2021 Sieger des 15. Concours Géza Anda in Zürich wurde. Doch anders als vermutet, war der Beruf eines Pianisten nicht unbedingt seine erste Wahl. Fasziniert von der Gewalt der Natur, wollte der Hamburger als Kind viel lieber Vulkanologe werden. Was für ein Glück, dass er Martha Argerich begegnete: "Ihre Spielweise hat mich inspiriert, dieses Vorpreschende und Ungestüme. Und gleichzeitig das Fließende." Heute holt Gerzenberg die eruptive Kraft aus dem Klavier.

weiterlesen
2 Termine
02.06.23 – 06.06.23

Termine

2. Juni 2023 02.06.2023 Fr, 19:30 Uhr
Hamburg
Elbphilharmonie, Kleiner Saal
Barrierefreiheit
zzt. nicht verfügbar
Tickets
6. Juni 2023 06.06.2023 Di, 19:30 Uhr
Hannover
NDR Kleiner Sendesaal
ab 25,70 €
Tickets

Der Pianist Anton Gerzenberg

Nicht viele können erzählen, wie es ist, regelmäßig von Martha Argerich Besuch zu bekommen, Nächte lang mit ihr am Klavier gesessen zu haben, um die Nachbarn mit spontanen Wohnzimmerkonzerten zu bezaubern. Anton Gerzenberg wurde 1996 als Sohn der Pianistin Lilya Zilberstein und des Trompeters Alexander Gerzenberg in die Laufbahn eines Musikers hineingeboren. Es verwundert demnach kaum, dass er im Alter von neun Jahren den ersten Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gewann, sich mehrfach Erster Preisträger des Steinway Wettbewerbs Hamburg nennen darf und 2021 Sieger des 15. Concours Géza Anda in Zürich wurde. Doch anders als vermutet, war der Beruf eines Pianisten nicht unbedingt seine erste Wahl. Fasziniert von der Gewalt der Natur, wollte der Hamburger als Kind viel lieber Vulkanologe werden. Was für ein Glück, dass er Martha Argerich begegnete: "Ihre Spielweise hat mich inspiriert, dieses Vorpreschende und Ungestüme. Und gleichzeitig das Fließende." Heute holt Gerzenberg die eruptive Kraft aus dem Klavier.

Programm

György Ligeti
Études
Claude Debussy
Estampes
Maurice Ravel
Miroirs

Nie wieder ein Highlight verpassen und die neuesten Konzerte immer direkt im Postfach? Das geht ganz leicht!
Melden Sie sich jetzt für unseren kostenfreien Klassik Jazz Newsletter an!

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von PRO MUSICA in Hannover

Jetzt zum Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern