Das Trio Catch aus Hamburg
NDR Kulturkarte Bustransfer

NDR das neue werk: Trio Catch

Mai 24, 2017, 20:00

Resonanzraum St. Pauli, Hamburg
Barrierefreiheit

Trio Catch im Resonanzraum

Das Hamburger Trio ist zu Gast im Hochbunker St. Pauli und präsentiert ein klangvolles Programm:
Gérard Pesson: Catch Sonata
Thomas Ades: Catch op. 4
Santiago Díez-Fischer: Neues Werk (Uraufführung)
Vito Zuraj: Chrysanthemum
Márton Illês: Rajzok III

Anschließend: Nachtsudio
Helmut Lachenmann: Allegro sostenuto

Künstler

Ensemble
Trio Catch
Klarinette
Boglárka Pecze
Violoncello
Eva Boesch
Klavier
Sun-Young Nam
Violine
Kristôf Baráti

Trio Catch bei NDR das neue Werk

Bei diesem Hamburger Trio kann man das wichtigste Anliegender Musikerinnen bereits am Namen ablesen. Ihr stärkstes Lockmittel beim Publikumsfang: uneingeschränkte Virtuosität - und eine auf jedes noch so ungewöhnliche Werk genau eingerichtete Vorstellung vom Klang. Trio Catch erzeugt ihren besonderen Charme durch die Kombination dreier Instrumente: Klarinette, Violocello und Klavier. Hier vereinen sich ein Blas-, ein Streich- und ein Tasteninstrument zu einer denkbar vielfältigen Fülle von Klangqualitäten.

Das Programm von Trio Catch

Bei dem Konzert am 24. Mai 2017 im Resonanzraum im Hochbunker St. Pauli präsentiert Trio Catch ein ganz besonderes Repertoire. Fünf zum Teil eigens für ihr Ensemble geschriebene Werke sowie einen Klassiker der zeitgenössischen Musik stellt das Trio Catch an diesem Abend vor: Márton Illês setzt in Rajzok III auf den Sound eines Hybridklaviers, Vito Zuraj spielt in Chrysanthemum auf Puccini an, und Helmut Lachenmanns Allegro sostenuto ist eine systematische Klangstudie über das Phänomen des Nachhalls.

Neugierig geworden auf das Konzert von Trio Catch? Dann buche Sie gleich hier Ihre Tickets für das Konzert.


Ticketshop Hamburg

040 44 192 192

Ticketshop Hannover

0511 277 898 99