Fotografie Solistinnen und Solisten sitzen auf einem Geländer mit ihren Instrumenten in der Hand.

Sturm und Drang

2G-Plus-Regelung

So 13. Februar 2022 11:30 Uhr

Hannover, NDR Kleiner Sendesaal

Der Vorverkaufsstart für die Konzerte im Februar 2022 beginnt, anders als angekündigt, erst am 21. Januar 2022 (für Abonnent*innen Mittwoch 19. Januar 2022), um flexibel auf die Covid - Infektionslage reagieren zu können.

Programm

Die vierte Kammermusik-Matinee der Saison 2021/2022 im Kleinen Sendesaal des NDR.

Sturm und Drang

Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 30 Nr. 1
David Popper
Fantasie über kleinrussische Lieder g-Moll op. 43 für Violoncello und Klavier
Johannes Brahms
Trio Nr.1 für Violine, Violoncello und Klavier H-Dur op.8 (rev. Fassung von 1889)

Besetzung

  • Violine
    Yulia Van
  • Violoncello
    Oliver Mascarenhas
  • Klavier
    Johannes Nies

Informationen zu Ihrem Konzertbesuch

Der Vorverkaufsstart für die Konzerte im Februar 2022 beginnt am 21.01.2022 um 09:00 Uhr.

Bei diesem Konzert im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen gilt die 2G-Plus-Regelung. Bitte beachten Sie unsere ausführlichen Informationen zu den ab sofort geltenden Zutrittsbestimmungen und Hygienemaßnahmen sowie zur Ticketrückgabe.

Detaillierte Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.ndr.de/orchester_chor/radiophilharmonie/service/Hygienemassnahmen,zwischenzeit132.html

Zusatz: Die Testpflicht entfällt nach der Booster-Impfung.

Sollte die Veranstaltung aus Gründen, die mit der Entwicklung der Corona-Pandemie zu tun haben, nicht stattfinden dürfen, können Sie die erworbenen Tickets zurückgeben. Der Eintrittspreis wird in diesem Fall komplett erstattet.

Vierte Kammermusik-Matinee der NDR Radiophilharmonie

Kammermusik als Herzensangelegenheit

Wer die Musikerinnen und Musiker der NDR Radiophilharmonie in kleineren Ensembles und ganz individuell erleben möchte, ist bei unseren Kammermusik-Matineen im Kleinen Sendesaal genau richtig. Die von den Orchestermitgliedern zusammengestellten Programme bieten Schmuckstücke der Kammermusik sowie Neuentdeckungen, Raritäten und besondere Arrangements. Die 4. Kammermusik-Matinee präsentiert ein Programm mit exquisiten Kompositionen des 19. Jahrhunderts. Dabei kommen nicht nur Beethoven und Brahms musikalisch zu Wort, sondern auch David Popper. David Popper war als Virtuose und Komponist einer der führenden Cellisten seiner Zeit und zudem Kammermusikpartner von Johannes Brahms.

Detaillierte Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: https://www.ndr.de/orchester_chor/radiophilharmonie/konzerte/Kammermusik-Matinee-Sturm-und-Drang,rphkmmvier100.html

Beethoven im Aufbruch

Beethoven komponierte 1802 seine drei Violinsonaten op. 30, deren Nr. 1 zu Beginn der 4. Kammermusik-Matinee zu hören ist. In diesem Jahr schrieb er auch im "Heiligenstädter Testament" die tiefe Verzweiflung über seine beginnende Taubheit nieder. Doch alle widrigen Umstände taten Beethovens Kreativität keinen Abbruch. Im Gegenteil: Gerade jetzt drängte es ihn, kompositorisch ganz neue Wege zu gehen, hin zu einem "heroischen Stil". Die klassisch heitere bis energetisch vorwärtsstrebende Violinsonaten op. 30 Nr. 1 trägt bereits diese Aufbruchsstimmung in sich.

David Popper der Jahrhundert-Cellist

David Popper, geboren 1843 in Prag, wurde 1868 Solocellist des Wiener Hofopernorchesters. Als geschätzter Virtuose reiste er durch ganz Europa. Außerdem komponierte er zahlreiche Werke, wie die "Fantasie über kleinrussische Lieder" op. 43. David Popper war bekannt mit Bruckner, Wagner und Liszt. Und mit Brahms höchstselbst am Klavier hob er nicht nur 1886 dessen Klaviertrio Nr. 3 op. 101 aus der Taufe, sondern 1890 auch die zweite Fassung des Klaviertrios Nr. 1 op. 8, die zum Abschluss dieser Kammermusik-Matinee zur Aufführung kommt.

Brahms’ Konfrontation mit sich selbst

1854 wurde mit dem Klaviertrio op. 8 das erste Kammermusik-Werk von Johannes Brahms veröffentlicht. 1889 lag das Trio wieder auf seinem Schreibtisch, um "dem Wildfang zwar keine Perücke aufzusetzen" wie er selbst meinte, "ihm aber ein wenig die Haare zu kämmen und zu ordnen." Das war allerdings etwas untertrieben. Denn der selbstkritische Brahms verpasste diesem Frühwerk nach mehreren Jahrzehnten Kompositionserfahrung eine komplett andere Frisur.

Möchten Sie mehr über die Reihe Kammermusik-Matineen sowie die weiteren Veranstaltungen erfahren? Hier finden Sie die Übersicht mit allen Informationen.

Kammermusik in der Saison 2021/ 2022

  • NDR Philharmonic Brass und die Goldenen 20er

    • So 20.03.2022 11:30 Uhr
    • Hannover, NDR Kleiner Sendesaal
  • „Berühmtes trifft auf Verborgenes“ Kammermusik mit Flötenquartett

    • So 10.04.2022 11:30 Uhr
    • Hannover, NDR Kleiner Sendesaal
  • “Salut Saint-Saëns!” Französische Kammermusik im Umbruch

    • So 22.05.2022 11:30 Uhr
    • Hannover, NDR Kleiner Sendesaal
  • „Kammerspiel“ Streichquartette von Haydn, Kurtág u.a.

    • So 12.06.2022 11:30 Uhr
    • Hannover, NDR Kleiner Sendesaal
  • „In Vielfalt geeint“ Kammermusik von Haydn bis Ligeti für Bläser

    • So 03.07.2022 11:30 Uhr
    • Hannover, NDR Kleiner Sendesaal
Service-Hotline

Jetzt zum Newsletter anmelden und
viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern