John Miles spielt Klavier

Night of the Proms: Klassik trifft Pop

Do 17. Dezember 2020 20:00 Uhr

Hannover, TUI Arena
Barrierefreiheit
ab 57,15 €
Tickets kaufen

Fr 18. Dezember 2020 20:00 Uhr

Hamburg, Barclaycard Arena
Barrierefreiheit
ab 52,30 €
Tickets kaufen

Sa 19. Dezember 2020 20:00 Uhr

Hamburg, Barclaycard Arena
Barrierefreiheit
ab 52,30 €
Tickets kaufen

So 20. Dezember 2020 18:00 Uhr

Bremen, ÖVB-Arena
Barrierefreiheit
ab 44,95 €
Tickets kaufen

Night of the Proms 2020

Dieses Konzertformat beweist: Klassik muss nicht trocken sein! Das Beste aus 300 Jahren populärer Musik findest Du bei der Night of the Proms! John Miles präsentiert auch 2020 hochkarätige Künstler. Welche das sein werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Künstler

  • Sänger und Gitarrist
    John Miles
  • Ensemble
    Antwerp Philharmonic Orchestra
  • Chor
    Fine Fleur
  • Band
    Night Of The Proms Backbone Band
  • Dirigentin
    Alexandra Arrieche
  • und weitere Gäste

Nie wieder ein Highlight verpassen und die neuesten Konzerte immer direkt im Postfach? Das geht ganz leicht!
Melde dich jetzt für unseren kostenfreien Rock Pop Newsletter an!

Night of the Proms 2020

Auch 2020 wird die beliebte Konzertreihe wieder stattfinden. Hochkarätige Künstler aus den Bereichen Klassik und Pop treffen sich auf einer Bühne und lassen die Genres miteinander verschmelzen. Eine Show, die man gesehen haben muss! Schon seit 1994 zieht die Night of the Proms die Besucher in ihren Bann. Musik-Größen wie Roger Hodgson (Supertramp), Melanie C, Ronan Keating, Simple Minds, OMD, Johannes Oerding, Toto, Marlon Roudette, Bryan Ferry, Alan Parsons und viele viele mehr begeisterten in den letzten Jahren. Ausgewählte Pop-Stars, unterstützt vom 75-köpfigen Sinfonieorchester Antwerp Phiharmonic Orchester (früher: Il Novecento) und einer Rockband, eingebettet in eine exakt abgestimmte Lichtshow, sorgen für einen unvergesslichen Abend. Wer einmal dabei war, möchte dieses großartige Event nicht mehr missen! Zusammen mit dem Antwerp Philharmonic Orchestra, dem Chor Fine Fleur und der NOTP-Backbone Band präsentiert die Night of the Proms populäre Hits aus den letzten drei Jahrhunderten. Nachdem gerade die Night of the Proms 2019 stattgefunden hat, wissen Fans: es gibt bereits Tickets für die nächste Nights of the Proms.

Die Stars 2019

Die Künstler, die 2019 auftraten, waren: Alan Parsons, Al McKay's Earth, Wind & Fire Experience, Eric Bazilian & Rob Hyman of The Hooters, Leslie Clio und die kanadische Sopranistin Natalie Choquette.

Night Of The Proms 2019 mit Alan Parsons

Alan Parsons wurde für 2019 bestätigt. Der Musiker und Produzent gehört weltweit zu den besten seines Fachs und schuf Hits wie Eye In The Sky und Don't Answer Me. Er produzierte Erfolgsalben wie z. B. Abbey Road von den Beatles und Dark Side Of The Moon von Pink Floyd. Und auch John Miles' Music gab er den richtigen Sound.

Al McKay's Earth, Wind & Fire Experience sind ebenfalls dabei

Al McKay's Earth, Wind & Fire Experience begeisterte das Publikum mit altbekannten Hits. Songs wie September, Sing A Song und Best Of My Love stammen aus der Feder von Songschreiber Al McKay und Maurice White.

Eric Bazilian und Rob Hyman of The Hooters

Mit Eric Bazilian und Rob Hyman of The Hooters waren weitere legendäre Stars bei der Night of the Proms 2019 dabei. Die US-Rocker feierten ihren großen Durchbruch dank des Live-Aid-Festivals 1985. Ihr erstes Album bei Columbia Records wurde mehr als zwei Millionen Mal verkauft.

Leslie Clio ergänzet das Line-Up

Das Line-Up wurde um die deutsche Sängerin Leslie Clio ergänzt. Bekannt wurde sie durch ihren zweiten Song Couldn't Care Less, 2018 nahm sie bei Sing meinen Song teil.

Bereits zum zweiten Mal dabei - Natalie Choquette

Sie war bereits vor zwanzig Jahren schon einmal bei der Night Of The Proms zu Gast und sorgte für Furore: Natalie Choquette. Hochschwanger überzeugte sie Publikum und Presse und viele waren der Meinung, dass sie sogar Zucchero und Status Quo übertraf. 2019 war die kanadische Sopranistin erneut dabei.

John Miles präsentiert natürlich Music

Last But Not Least war natürlich auch John Miles wieder mit von der Partie, der Music sowie weitere bekannte Hits im Gepäck hatte.
Das gesamte Line-Up sorgte für Emotionen und Gänsehaut vom ersten bis zum letzten Moment.

Das war die Night of the Proms 2018

2018 zur Jubiläumsausgabe präsentierte John Miles: Bryan Ferry, Milow, Tim Bendzko und die Pointer Sisters. Hier trafen beim audiovisuellen Happening britische Avantgarde, belgischer Pop und deutscher Soul-Jazz auf Tschaikowski. 17 Shows in elf deutschen Städten und viermal in Norddeutschland - NDR 2 präsentierte dieses einmalige Klassik-Pop-Highlight in Bremen und Hamburg.

Tim Bendzko bei der Night of the Proms 2018

Tim Bendzko war der erste Star an diesem Abend. Er präsentierte seine Hits Kein Maschine und Nur noch kurz die Welt retten. Sein Gesang verbindet sich mit dem Orchestersound. Der Berliner eroberte 2011 die deutsche Popszene. Seitdem trat er u. a. im Vorprogramm von Elton John oder Joe Cocker auf und war als Juror von The Voice Kids tätig. Bei der Night of the Proms konnte das Publikum seine Songs mal in einem ganz neuen Gewand erleben.

Milows Auftritt

Der Belgier Milow gehörte ebenfalls zum Line-Up der Night of the Proms 2018. Mit seinem Hit You Don't Know hat er 2007 deutsche Fanherzen erobert, ein Jahr später folgte der Radio-Ohrwurm des Jahres Ayo Technology. Der bringt ihm auch den internationalen Durchbruch. Er hat bereits zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen erhalten. Bei der Night of the Proms erlebte das Publikum Milow mal ganz anders. Mit akustischer Gitarre präsentierte er bekannte His wie You And Me, aber auch zwei neue Songs.

Ladypower mit den Pointer Sisters

Auch geballte Ladypower gab es. Die Pointer Sisters sorgten bereits bei der Night of the Proms 2002 für Jubelstürme im Publikum. Und auch dieses Mal sorgten sie für einen Energiestoß mit ihren Klassikern I'm so excited, Fire und Jump (for my love). Mit ihrer temperamentvollen Einlage wurde das Orchester fast zum Nebendarsteller.

Superstar Bryan Ferry bei der Jubiläumsausgabe

Zur 25. Night of the Proms und damit Jubiläumsausgabe kam ebenfalls Bryan Ferry. Der Superstar feierte in den Siebzigern große Erfolge mit seiner Band Roxy Music. Mit der Kraft von Sinatra, der Ausstrahlung von Gainsbourg und der Intensität von Lou Reed hat er es geschafft, seiner Musik stets neue Nuancen und einen Verve hinzuzufügen, der hochmodern und sein Eigen ist. Hits wie Slave to love oder More than this gehören heute noch zum häufig gespielten Repertoire im Radio.
Zum großen Abschluss der Night of the Proms 2018 sangen alle Gäste gemeinsam Hey Jude von den Beatles.

Night of the Proms 2017 – was für eine großartige Show

Auch 2017 erwarteten die Besucher Ausnahmekünstler, um eine großartige und unvergessliche Night of the Proms zu performen. Es gab eine Deutschlandpremiere. Peter Cetera - die Stimme von Chicago war zum ersten Mal seit seinem Ausscheiden aus der Band live in Deutschland zu sehen. Weitere Gäste waren Roger Hodgson (Supertramp), Melanie C, Culcha Candela sowie Emily Bear.

John Miles

Der britische Musiker John Miles ist bereits seit den 70er Jahren als Sänger, Gitarrist und Keyboarder im Musikbusiness tätig. Seine Stationen reichen von Alan Parsons Project, über Tourneen mit Joe Cocker, Tina Turner, Elton John und den Rolling Stones bis hin zu seiner Tätigkeit als Autor mehrerer Musicals. 2017 feierte sein Song Music den 40. Geburtstag. Da durfte seine Hymne auf der Bühne natürlich nicht fehlen. Seine Stimme untermalt mit Piano und dem Orchester - ein wahrer Genuss für alle Besucher.

Culcha Candela bei der Night of the Proms 2017

Die Band Culcha Candela heizte gleich zum Showbeginn dem Publikum in der Barclaycard Arena ordentlich ein. Mit über drei Millionen verkauften Tonträgern zählen die Berliner zu den erfolgreichsten Bands in Deutschland. Diverse Auszeichnungen wie Comet, Echo oder 1 Live Krone durften sie bereits mit nach Hause nehmen. Songs wie Hamma! oder Monsta stammen aus ihrer Feder. Ihre neue Single heißt Rodeo. Culcha Candela trifft auf Klassik - eine außergewöhnliche Kombination.

Emily Bear

Sie ist die jüngste Night of the Proms-Künstlerin aller Zeiten: Emily Bear. Mit gerade einmal 16 Jahren verfügt sie über eine beeindruckende musikalische Karriere und Bühnenerfahrung. Seitdem ihrem fünften Lebensjahr steht sie im Rampenlicht. Carnegie Hall, das Weiße Haus, Montreux Jazz Festival - das sind nur einige der Orte, an denen sie bereits auftrat. Bei der Night Of The Proms 2017 überraschte Emily Bear mit einem ganz besonderen Auftritt. Sie spielte schwebend über den Köpfen des Publikums. Ein beeindruckendes Erlebnis.

Peter Cetera Co-Headliner

Zum ersten Mal seit dem Ausscheiden von Peter Cetera aus der legendären amerikanischen Band Chicago konnten sich Fans auf den Sänger mit der unvergleichbaren Stimme freuen. Mit Chicago schuf er Hits wie If You Leave Me Now, You`re The Inspiration, Hard To Say I'm Sorry oder Glory Of Love. Nach über 30 Jahren kehrte er zurück auf deutsche Bühnen. Seinen Auftritt unterstützte das Publikum mit Lichterschwenken.

Melanie C trat ebenfalls auf

Bekannt wurde Melanie Chilsholm als Mel C und Mitglied der Spice Girls. Seit dem Ende der Girlband ist "Sporty Spice" auch solo sehr erfolgreich. Im Oktober 2016 veröffentlichte sie bereits ihr siebtes Album mit dem Titel Version Of Me. Die 43-jährige Sängerin und Songschreiberin schuf Hits wie Next Best Superstar oder First Day Of My Life. Bei der Night Of The Proms 2017 konnte sie ebenfalls überzeugen.

Roger Hodgson

Der ehemaliger Sänger von Supertramp Roger Hodgson sorgte ebenfalls für einen Brückenschlag zwischen Klassik und Pop. Und natürlich für viele Gänsehautmomente. Als er mit seiner unverwechselbaren Falsettstimme Dreamer präsentierte, sang der ganze Saal mit. Einfach großartig.

Proms Sinfonieorchester

Night of the Proms-Kenner erkannten es sofort. Die Stars wurden wie gewohnt vom Proms-Sinfonieorchester begleitet. Dieses hatte sich zum Jahresbeginn 2017 in Antwerp Philharmonic Orchestra umbenannt. Unter der Leitung von Alexandra Arrieche überzeugte es wie immer mit einer fantastischen Leistung.

Das könnte Dich auch interessieren

  • Elton John : Farewell Yellow Brick Road Tour

    • Sa 12.09.2020 19:30 Uhr +2 Termine
    • Hamburg, Barclaycard Arena
  • Stefan Gwildis & Orchester: live und philharmonisch

    • Sa 29.02.2020 20:00 Uhr +7 Termine
    • Aurich, Stadthalle Aurich
  • Max Raabe & Palast Orchester: Tour

    • Fr 24.01.2020 20:00 Uhr +18 Termine
    • Braunschweig, Stadthalle Braunschweig
Service-Hotline

Jetzt zum Newsletter anmelden und
viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern