Stolperstein für Victor Ullmann der vor der Staatsoper Hamburg liegt.

Musikalische Stolpersteine - Konzert am 11.06.2020

Do 11. Juni 2020 19:30 Uhr

Hamburg, Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V.
ab 27,00 €
Tickets kaufen

Programm

Mieczyslaw Weinberg (1919-1996)
Streichquartett Nr.8, Op. 66 (1959)
Erwin Schulhoff (1894-1942)
Duett für Violine und Violoncello (1925)
Franz Schubert
Streichquartett d-Moll, D 810 "Der Tod und das Mädchen"

Besetzung

  • Violine
    Natalia Alenitsyna
  • Violoncello
    Pjotr Meshvinski
  • Viola
    Emanuel Meshvinski
  • Violine
    Baev Alexander
  • Leitung
    Pjotr Meshvinski

Nie wieder ein Highlight verpassen und die neuesten Konzerte immer direkt im Postfach? Das geht ganz leicht!
Melden Sie sich jetzt für unseren kostenfreien Klassik Jazz Newsletter an!

Erleben Sie das Jewish Chamber Orchestra im Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. in Hamburg

Zum Repertoire des neuen Orchesters gehören bekannte Werke der Kammermusik aus verschiedenen Jahrhunderten, zusammen mit selten aufgeführte Werke von jüdischen Komponisten. Das aus deren Werken zusammengestellte Konzertprogramm Musikalische Stolpersteine verweist auf das bekannte Projekt Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig. Am 11.06.20 im Ebenezer Hilfsfonds Deutschland e.V. in Hamburg können Sie das Streichquartett des Jewish Chamber Orchestra Hamburg: Natalia Alenitsyna an der Violine, Alexander Baev an der Violine, Emanuel Meshvinski an der Viola und Pjotr Meshvinski am Violoncello live erleben.

Die Gründungsmitglieder des Jewish Chamber Orchestra

Natalia Alenitsyna wurde 1971 in St. Petersburg geboren und erhielt ihre musikalische Ausbildung am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Sie ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Violin- und Viola-Wettbewerbe, darunter der 33. Concours International de Musique in Bern und der V. Yuri Bashmet International Viola Competition. Pjotr Meshvinski wurde 1966 ebenfalls in St. Petersburg geboren und studierte Cello am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Er ist Preisträger unterschiedlicher internationaler Cello-Wettbewerbe. Er trat bereits als Solo-Cellist unter Zubin Metha auf.

Das dritte Gründungsmitglied ist Emanuel Meshvinski, geboren 2002 in Hamburg, erhielt mit vier Jahren seinen ersten Geigenunterricht und wurde bereits im Alter von 13 Jahren an der Musikhochschule Köln im Fach Viola angenommen. Mittlerweile studiert er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und tritt in einer Vielzahl von Konzerten sowohl mit Violine als auch mit Viola auf.

Wir werden bei jeder Gelegenheit die Musik von Hans Krása, von Viktor Ullmann, von Gideon Klein und anderen jüdischen Komponisten spielen, um ihre Werke der Vergessenheit zu entreißen und ihnen ihre Namen wiederzugeben - und wir werden sie in eine Linie mit Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Robert Schumann stellen.

Pjotr Meshvinski

Der Veranstalter ist Shalom Hamburg e.V.

Weitere Veranstaltungen der Konzertreihe Musikalische Stolpersteine

  • Musikalische Stolpersteine - Gegen das Vergessen - Konzert am 08.11.2020

    • So 08.11.2020 11:00 Uhr
    • Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio
  • Musikalische Stolpersteine - Konzert am 21.12.2020

    • Mo 21.12.2020 19:30 Uhr
    • Hamburg, Laeiszhalle, Kleiner Saal
Service-Hotline

Jetzt zum Newsletter anmelden und
viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern