Inspirieren

Pianist Kit Armstrong

Das einstige Wunderkind auf Tournee 2019

Pianist Kit Armstrong

Der Pianist Kit Armstrong begeistert stets mit seinen vielfältigen Programmen und perfekten Spiel. Neben dem Klavier beherrscht der Amerikaner auch die Orgel und komponiert eigene Werke. Für seine besonderen Fähigkeiten wurde Armstrong bisher mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt.

Werdegang eines Starpianisten

Der US-amerikanische Pianist Kit Armstrong wurde am 05. März 1992 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Er wuchs alleine bei seiner aus dem Taiwan stammende Mutter auf. Seinen Vater lernte er nie kennen. Bereits mit neun Monaten begann er zu sprechen und wenig später zu zählen und zu rechnen. Im Alter von fünf Jahren begann er Klavier zu spielen und zu komponieren. Sein erstes Konzert gab er mit acht Jahren und mit zehn Jahren präsentierte er in der Late Show with David Letterman seine erste Komposition. Nach der Highschool studierte Armstrong als jüngster Student, der jemals an der Chapman University of California aufgenommen wurde, Komposition und Physik und wechselte mit neun Jahren an die Utah State University, um Musik, Physik, Mathematik und Biologie zu belegen. Sein Musikstudium schloss er an der Royal Academy in London mit Auszeichnung ab.

Seit dem dreizehnten Lebensjahr wurde Armstrong auch von Alfred Brendel am Klavier unterrichtet, welcher ihn als Wunderkind bezeichnet. Kit Armstrong achtet darauf, den Kommerz seiner Leidenschaft nicht in den Vordergrund zu stellen. So beendete er sein Mathematikstudium am Imperial College London und gab gleichzeitig Solo- und Kammermusikkonzerte in kleinen Spielstätten. Zu seinem Repertoire zählen unter anderem Werke von Bach, Beethoven, Brahms, Chopin, Debussy, Haydn, Liszt, Mozart, Mendelssohn, Ravel und Schumann. Zu seinen Eigenkompositionen zählen Klaviersonaten, Werke für Violine und andere Instrumente sowie eine Sinfonie.

Das Festival Strings Lucerne

Das international tätige Kammerorchester Festival Strings Lucerne gehört seit sechs Jahrzehnten zu den führenden Kammerorchestern der Innerschweiz. Gegründet wurde das Orchester 1956 und besteht heute aus 21 Mitgliedern. Zu der Stammbesetzung zählen 16 bis 17 Streichersolisten und einem Cembalisten. Geleitet wird das Orchester von dem australisch-schweizerischen Geiger Daniel Dodds. Seit seiner Gründung hat das Festival Strings Lucerne mehr als 100 Werke zur Uraufführung gebracht. Zusammengearbeitet hat das Orchester bisher mit Solisten wie beispielsweise Sabine Meyer, James Galway, Albrecht Mayer, Maxim Vengerov und Mischa Maisky.

Pianist Kit Armstrong auf Tour

Auf der Bühne beweist der US-amerikanische Pianist, dass er zu den Größten gehört. Mit seinen außergewöhnlichen Arrangements begeistert er sein Publikum immerzu aufs Neue. Im Juni 2019 geht Kit Armstrong mit dem Festival Strings Lucerne unter der Leitung von Daniel Dodds auf Tournee. Auf dem Programm steht eine vielfältige Mischung aus Werken von Johann Sebastian Bach/Busoni (Ich ruf´zu Dir, Herr Jesu Christ; BWV 639), Honegger (Prélude, Arioso et Fughette sur le nom de Bach), Mozart (Klavierkonzert Nr. 22 Es-Dur; Sinfonie Nr. 35 D-Dur) und Haydn (Klaviertrio Nr. 41 Es-Moll). Wer es zum Konzert in Hannover nicht schafft, hat am 12. Juni 2019 die Möglichkeit, Kit Armstrong und das Festival Strings Lucerne in Braunschweig in der Stadthalle zu bestaunen!

Jetzt zum Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern