Inspirieren

Großer Sendesaal im NDR Landesfunkhaus

Die Spielstätte der NDR Radiophilharmonie

Großer Sendesaal im Landesfunkhaus in Hannover

Das NDR Landesfunkhaus Niedersachsen – mit Sitz direkt am Maschsee in Hannover – beherbergt diverse Radio- und Fernsehproduktionsstätten für Niedersachsen, den Norden und ganz Deutschland. Als Veranstaltungsort für erstklassige Konzerte hat sich das Gebäude bereits einen Namen gemacht. Vielen ist der Große Sendesaal als Spielstätte der NDR Radiophilharmonie ein Begriff. Chefdirigent Andrew Manze und die 86 hochqualifizierten Musiker des Rundfunkorchesters lassen den Saal regelmäßig erklingen. Hier erfahren Sie alles rund um den Großen Sendesaal in Hannover und die nächsten Konzerte auf der neuen Bühne!

NDR Großer Sendesaal

Als ein in sich geschlossener Schallraum in Form eines Sechsecks ähnelt der Große Sendesaal von außen betrachtet einer riesigen, liegenden Bassgeige. Im Bühnenbereich finden 140 Musiker Platz. Mehr als 60 Mal im Jahr geben sie je 1.200 Zuschauern die Möglichkeit, in den Genuss von Konzerten auf höchstem Niveau zu kommen. Durch den Einbau spezieller Deckensegel mit integrierter Beleuchtung, ist die Akustik des Großen Sendesaals hervorragend.

Die Bühne des Großen Sendesaals erstrahlt im neuen Glanz

2020 wurde der Bühnenbereich im Großen Sendesaal endlich fertig modernisiert. Die alte Bühne ist in die Jahre gekommen und sowohl ein stilistisch vielfältiges Repertoire, verschiedenste Konzerte anderer Veranstalter, als auch eine Sperrholzbühne als Übergangslösung zusammen mit vermehrten Sicherheitsbedenken, sind die Gründe für die Umbauarbeiten.

Ein Hingucker der neuen Bühne ist die höhere Bühnenwand aus Holz, die durch ihre größere Projektionsfläche für akustische Verbesserungen sorgt. Durch den etwas größerer Abstand zur hinteren Wand und den Seiten wird zusätzlich ein kompakterer Klang ermöglicht. Die Folge: die Musikerinnen und Musiker hören sich zum einen untereinander deutlicher, zum anderen wird der Klang besser in den Saal übertragen.

Auch die mittlerweile in allen modernen Konzertsälen zum Standard gehörende halbrunde Form der Bühne wurde im Großen Sendesaal neu eingebaut und bringt das Orchester akustisch näher zusammen. Die Bühnenfläche, welche aus 56 Podesten besteht, kann elektrisch oder manuell auf verschiedene Höhen gefahren werden. Infolgedessen sind nicht nur die unterschiedlichsten Besetzungen möglich, sondern der Bühnenboden kann erstmals auch in einem gänzlich flachen Zustand bespielt werden. Des Weiteren ist der Eichenparkett-Boden nicht direkt auf Stahlträgern montiert, sondern bietet durch einen Hohlraum mehr Schwingung und somit eine höhere Resonanz.

Wenn man einen genauen Blick riskiert, erkennt man, dass sich im Boden der Bühne und in der Bühnenwand Klappen und Türen verstecken. In diesen sind Medienkästen mit neuer Medientechnik verborgen, wodurch weniger Kabel auf der Bühne verlegt werden müssen. Für einen besonderen Glanz sorgen messingfarbene Lüftungsgitter, die gemeinsam mit der neuen Klimaanlage die vorher bemängelte Zugluft auf der Bühne und im Saal minimieren.

Die Blechbläser der NDR Radiophilharmonie durften als erste eine Klangprobe auf der neuen Bühne zum Besten geben:

Sitzplätze für Hörgeschädigte

Für Menschen mit Hörbeeinträchtigung gibt es im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses Plätze mit einer neu installierten Höranlage. Um diese nutzen zu können, muss das persönliche Hörgerät mit einer sogenannten T-Spule ausgestattet sein. Informationen dazu erhalten Sie beim Hörgeräteakustiker. Der NDR Ticketshop gibt Ihnen die Informationen darüber, wo genau sich diese Plätze im Saal befinden.

Die nächsten Konzerte auf der neuen Bühne im Großen Sendesaal

Diese Konzerte erwarten Sie im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover. Viel Spaß!

JPON Sommerkonzert

Das Sommerkonzert des Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen findet am 07. August 2022 statt. Es werden Werke von Kodály, Dukas und Schostakowitsch gespielt. Hier geht es zu den Tickets!

Orchester-Detektive

Am 07. Oktober 2022 findet das erste Konzert der "Orchester-Detektive" statt. Die Konzertreihe "Orchester-Detektive" der NDR Radiophilharmonie gibt es als Familienkonzerte für Kinder von 7 bis 10 Jahren sowie als Angebot für Schulklassen. Bei jeder Veranstaltung wird ein anderes musikalisches Werk unter die Lupe genommen und die Kinder erfahren interessante Hintergrundinformationen zu der Musik. Hier geht es zu den Tickets!

This Is (Not) Beethoven

Am 9. Oktober 2022 erklingen ganz besondere Werke: Sebastian Knauer und Friederike Westerhaus beleuchten Klassik der Jetztzeit von Arash Safaian und einen Geheimtipp aus dem Œuvre Dvořáks. Hier geht es zu den Tickets!

So gelangen Sie zum Großen Sendesaal

Das NDR Landesfunkhaus Niedersachsen sitzt am Rudolf-von-Benningsen-Ufer 22.

Anfahrt mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, haben Sie die Möglichkeit den öffentlichen Parkplatz südlich des NDR Geländes zu nutzen. Dieser ist nicht nur kostenfrei, sondern auch zeitlich unbegrenzt.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Es ist jedoch empfehlenswert die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Hierfür können Sie entweder mit der Stadtbahn Linie U1, U2, U8 oder U18 bis zur Haltestelle Schlägerstraße fahren oder aber Sie nehmen den Stadtbus Linie 100 oder 200 bis zur Haltestelle Maschsee/Sprengel Museum. Die zusätzliche Busverbindung Linie 267 sorgt für mehr Komfort bei der Anfahrt zu den Konzerten. Diese wurde zwischen der Bushaltestelle Kröpcke (gegenüber der Oper) und dem NDR Landesfunkhaus eingerichtet. Die Busse der Linie 267 fahren jeweils 50 und 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vom Kröpcke ab. Die Fahrtdauer beträgt ca. 10 Minuten. Die Rückfahrt zum Kröpcke startet etwa 10 Minuten nach Konzertende. Die Haltestelle NDR Landesfunkhaus befindet sich in der Nähe des Großen Sendesaals am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.

Findet vor den Konzerten eine Einführung statt, startet ein Bus jeweils 30 Min. vor deren Beginn am Kröpcke.

Konzertkarte als Fahrschein

Mit Ihrer Eintrittskarte erhalten Sie die Fahrtberechtigung für die öffentlichen Verkehrsmittel im GVH, um zu den Veranstaltungen der NDR Radiophilharmonie in Hannover zu gelangen. Ab jeweils 3 Stunden vor Beginn des entsprechenden Konzertes dienen die Eintrittskarten bis 5 Uhr des Folgetages als Ticket zur An- und Abreise mit allen Verkehrsmitteln der GVH-Partner (üstra, Regiobus, DB Regio, metronom, erixx), bei den relevanten Eisenbahnverkehrsunternehmen in der 2. Klasse. Geltungsraum ist das gesamte Tarifgebiet: Ticketzonen Hannover, Umland und Region.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem nächsten Konzert im NDR Großen Sendesaal!

Jetzt zum Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern