Inspirieren
Inspirieren
15. Oktober 2019
NDR Ensemble

Reeperbahn Festival in der Elbphilharmonie

Festival meets Klassik

Der Große Saal in der Elbphilharmonie während eines Konzertes im Rahmen des Reeperbahn Festivals.

Mit über 400 Konzerten ist das Hamburger Reeperbahn Festival zu einem festen Termin für Musikfans geworden. Bereits zum 13. Mal traf sich die internationale Musikszene in diesem Jahr im Stadtteil St. Pauli. Nicht nur durch seine vielfältige Auswahl an Newcomern und etablierten Künstlern hat sich das Reeperbahn Festival einen Namen gemacht, sondern auch durch seine vielen Konzerte an verschiedensten Orten. Seit der Eröffnung 2017 ist das Reeperbahn Festival in der Elbphilharmonie, genauer gesagt im großen Saal zu Gast. Nach einem wahnsinnigen Erfolg 2017 fanden 2018 gleich fünf Konzerten statt.

Das war das Reeperbahn Festival in der Elbphilharmonie 2018

Hinter Ibeyi stecken die beiden Zwillingsschwestern Lisa-Kaindé und Naomi Díaz, deren Vater durch den „Buena Vista Social Club“ bekannt wurde. Lisa spielt das Piano, Naomi die Percussion, gesungen wird auf English und auf Yoruba, einer alten Sprache, die durch den Sklavenhandel von Nigeria nach Kuba kam. Mit ihrem Debüt katapultierten sich die Zwillingsschwestern an die Spitze der Newcomer. Auf ihrem zweiten Album „Ash“ reflektieren Lisa-Kaindé und Naomi Diaz ihre Erfahrungen mit Rassismus und den US-Wahlen.

Mit jungen 19 Jahren veröffentlichte der Hamburger Elektro-Produzent David August seinen Debüt-Song „Instant Harmony“. 2013 folgte dann sein erstes Album „Times“ und 2014 der viel gefeierte Song „Epikur“ mit verstärkter Konzentration auf Instrumente und Gesang. Seither kreiert David August eine eindrucksvolle Symbiose aus Klassik und Elektronik und bringt beim Reeperbahn Festival in der Elbphilharmonie speziell für dieses Konzert arrangierte Stücke in neuer Instrumentierung und mit einem individuellen Lichtkonzept auf die Bühne.

Diese Künstler waren am Samstag in der Elbphilharmonie

Hinter Her stecken der Deutsche Victor Solf und der Franzose Simon Carpentier, die ihren Wohnort in Frankreich haben. Bereits in der Schule lernen sie sich kennen und seit 2014 beginnen die Arbeiten an ihrer Band Her. Her lässt sich nicht in eine Genre-Schublade stecken: Sie produzieren samtig-loungigen Dandy-Soulpop und englischsprachigen Gesang und verführerische Stakkato-Gitarren gehen bei Her eine Liaison ein. Her begeisterten bereits Pharrell Williams und Zane Lowe und waren mit AnnenMayKantereit auf Deutschland-Tour.

Bereits als Kind entdeckt der junge Schotte Lewis Capaldi die Musik für sich, beginnt bald erste emotionale Songs zu schreiben, zu denen er sich an Gitarre und Klavier selbst begleitet. Der Musiker aus der Nähe von Glasgow ist gerade mal 23 Jahre alt und hat mit seinem Hit „Bruises“ bereits über 28 Millionen Klicks gelandet. Lewis Capaldi spielte im Rahmen des Reeperbahn Festivals in der Elbphilharmonie sein bis dato größtes Konzert in Deutschland.

Das britische Folk-Pop-Trio Bear’s Den legte bereits im Gründungsjahr 2012 ein enormes Tempo vor und spielte sich innerhalb eines Jahres von kleinen Vorstadt-Clubs bis in die ausverkaufte Londoner O2-World. Im März 2013 feierten die drei Briten unter dem Titel „Agape“ ihre erste offizielle Veröffentlichung und 2014 ihr erstes Album „Islands“. Bear’s Den brachte zu dem besonderen Anlass in der Elphi eine eigens arrangierte Version ihres Storyteller-Folks, in Kooperation mit dem Komponisten Paul Frith, in exklusiver Besetzung auf die Bühne.

Hinweise zum Ticketkauf

Da die Plätze in der Elbphilharmonie begrenzt sind, müssen sich Festivalbesucher, zusätzlich zum Kauf eines Festivalpasses, für die Konzerte in der Elbphilharmonie registrieren.

Achtung: Nur die ersten 9.500 Ticketkäufer von Mehrtages- oder Eintagestickets für Freitag oder Samstag haben die Möglichkeit, einmalig eines von insgesamt fünf Konzerten in der Elbphilharmonie am Freitag, 21.09.2018 oder am Samstag, 22.09.2018 (je nach Ticketart), während des Reeperbahn Festivals 2018 zu reservieren. Der Kauf der Festivalpässe sowie die Registrierung ist hier möglich. Bitte wählen Sie zunächst die gewünschte Ticketkategorie. Im nächsten Schritt können Sie Ihre Reservierung für ein Konzert in der Elbphilharmonie vornehmen (Verfügbarkeit vorausgesetzt)!

Rückblick: Das Reeperbahn Festival 2017

Nachdem vor drei Jahren mit der St. Michaelis Kirche das Wahrzeichen der Hansestadt als Konzertlocation des Reeperbahn Festivals aufgenommen wurde, folgte 2017 mit der Elbphilharmonie eine weitere Sensation. In Hamburgs neuem Konzerthaus traten im Rahmen des letzten Reeperbahn Festivals in der Elbphilharmonie drei fantastische Küntsler im großen Saal auf und lieferten eine atemberaubende Show.

Für die drei Konzerte in der Elbphilharmonie konnten unter anderem der kanadische Komponist und Vocalist Owen Pallett gewonnen werden. Zusammen mit dem Orchester „s t a r g a z e“ bot er eine einzigartige Show in der Elbphilharmonie. Ein zweiter Act war der Multiinstrumentalist Daniel Brandt. Der Produzent und Remixer mit einem Sinn für außergewöhnliche Klangstrukturen war mit seinem Projekt „Daniel Brandt & Eternal Something“ im September zu Gast in der Elphi. Last but not least war die in Brasilien geborene Wahl-Berlinerin Dillon an der Reihe. Exklusiv für das Konzert in der Elbphilharmonie performte sie bei ihrem Auftritt Songs aus ihrem noch unveröffentlichten Pop-Album.

Anfahrt zur Elbphilharmonie

Mit öffentlichen Verkehrsmittel

U3: Haltestelle Baumwall (Elbphilharmonie) (ca. 450 m entfernt)

U4: Haltestelle Überseequartier (ca. 950 m entfernt)

Bus 111: Haltestelle Am Kaiserkai (Elbphilharmonie) (ca. 150 m entfernt)

Bus 6: Haltestelle Auf dem Sande (ca. 550 m entfernt)

Fährlinie 72 (ab Landungsbrücken): Anleger »Elbphilharmonie« (ca. 80 m entfernt)

Mit dem Auto

Parkplätze stehen in der Elbphilharmonie und der HafenCity nur begrenzt zur Verfügung. Das Parkhaus der Elbphilharmonie ist jedoch durchgehend geöffnet und verfügt über 433 Stellplätze.

Service-Hotline
NDR Ticketshop Magazin

Jetzt zum Newsletter anmelden und
viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern