Inspirieren

Alan Gilbert

Neuer Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Alan Gilbert trägt einen Anzug und schaut in die Ferne

Der US-amerikanische Dirigent Alan Gilbert ist seit 2019 der neue Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Der international renommierte Alan Gilbert ist kein Unbekannter in der Hansestadt. Elf Jahre lang, von 2004 bis 2015, war er Erster Gastdirigent des NDR Sinfonieorchesters, wie das heutige Residenzorchester von Hamburgs neuem Wahrzeichen damals noch hieß.

Der Dirigent ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen und innovativen Programme. Mit seinem vielseitigen Repertoire von Barock bis zur Gegenwartsmusik und seiner internationalen Erfahrung wird er dazu beitragen, die Elbphilharmonie und sein Residenzorchester voranzutreiben und auch international weiter zu festigen.

Alan Gilbert – Biografie

Alan Gilbert wurde am 23. Februar 1967 in New York geboren. Er kam bereits früh mit Musik in Kontakt – seine Eltern Michael Gilbert und Yoko Takebe sind erfolgreiche Violinisten. Bis zu seiner Pensionierung 2001 spielte sein Vater drei Jahrzehnte bei den New Yorker Philharmonikern, seine Mutter ist bis heute Teil des Orchesters.

Nachdem Alan Gilbert Musik an der Harvard University, dem Curtis Institute of Music in Philadelphia sowie der Juilliard School of Music in New York studierte, war er zunächst von 1995 bis 1997 Assistant Conductor des Cleveland Orchestras. Im Jahr 2000 begann er seine achtjährige Zeit als Chefdirigent der Königlichen Philharmoniker Stockholm. Parallel war er von 2003 bis 2006 Musikdirektor an der Oper von Santa Fe. Seine Verbindung zu Hamburg startete 2004, als er Erster Gastdirigent beim NDR Sinfonieorchester wurde und diese Rolle bis 2015 behielt. Wertvolle Erfahrungen sammelte er außerdem als Gastdirigent bei renommierten Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem London Philharmonic Orchestra und dem Concertgebouw Orchestra.

In der Spielzeit 2009/2010 begann er seine erfolgreiche Amtszeit als Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker und nahm gleichzeitig den William Schumann Chair in Musical Studies an der New Yorker Juilliard School of Music ein, wo er unterrichtet und Konzerte leitet. Im Juni 2017 gab er sein letztes Konzert als Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker und beendete seine Amtszeit, wie er bereits 2015 angekündigt hatte.

Alan Gilbert und das NDR Elbphilharmonie Orchester

2019 wurde Alan Gilbert der Nachfolger von Thomas Hengelbrock als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Obwohl er selbst sagt, dass er sich gegen Ende seiner Amtszeit in New York nicht vorstellen konnte, bald wieder ein Orchester zu leiten, hat beim NDR Elbphilharmonie Orchester einfach alles zu gut gepasst.

Alan Gilbert ist Mitglied der American Academy of Arts and Sciences und Begründer der Organisation Musicians for Unity, die Musiker aus aller Welt vereint und mit Konzerten für Frieden, Menschenrechte und Entwicklung eintritt. Sie wird von den vereinten Nationen unterstützt und begleitet. Ziel ist es, mit der Kraft der Musik Brücken zu bauen und die Verständigung von Menschen und Völkern grenzüberschreitend zu fördern.

Gilbert ist mit der Cellistin Kajsa William-Olsson verheiratet, mit der er drei gemeinsame Kinder hat. Die Familie lebt in New York und Stockholm.

NDR Elbphilharmonie Orchester

Das sinfonische Rundfunkorchester der Hansestadt Hamburg wurde 1945 von Radio Hamburg gegründet. Hans Schmidt-Isserstedt besuchte Kriegsgefangene in Schleswig-Holstein und lud sie ein, nach ihrer Entlassung zum Vorspiel nach Hamburg zu kommen. Im selben Jahr fand bereits das erste Konzert statt.

Nachdem es nach der Gründung des Nordwestdeutschen Rundfunks zunächst als NWDR-Sinfonieorchester bekannt war, hieß es nach der Aufteilung in NDR und WDR ab 1956 NDR Sinfonieorchester. Mit dem Wechsel von der Laeiszhalle als Hauptspielstätte in die Elbphilharmonie in der Saison 2016/17 bekam das Ensemble noch einmal einen neuen Namen und steht jetzt als NDR Elbphilharmonie Orchester auf der Bühne.

Zum Repertoire des Residenzorchesters von Hamburgs neuem Konzerthaus zählen neben klassischen und romantischen auch zeitgenössische Werke. Mit eigenen Konzertreihen in Hamburg, Lübeck und Kiel und einer tragenden Rolle bei großen Festivals spielt das Orchester eine prägende Rolle in Norddeutschlands musikalischem Profil. Auch international stehen die Musiker regelmäßig auf der Bühne, unter anderem bei Touren durch Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Das NDR Elbphilharmonie Orchester engagiert sich für die Nachwuchsförderung und kooperiert seit 2015 mit dem Shanghai Symphony Orchestra für ein Ausbildungsprojekt in China.

Jetzt zum Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern!

Gratis anfordern