Die Orangerie

Zur Überwinterung von Orangenbäumen und anderen frostempfindlichen Kübelpflanzen wurde 1723 die Orangerie gebaut. Die heutige klassizistische Fassade erhielt der Bau knapp hundert Jahre später durch Hofbaumeister Laves. Seit Anfang der 1970er Jahre war der langgestreckte Bau ein Ort für Festlichkeiten. Nun wird er vornehmlich für Konzerte und Vorträge genutzt.

Anfahrt

Die Herrenhäuser Gärten erreichen Sie ideal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Hauptbahnhof in Hannover aus nehmen Sie die Stadtbahn (Linie 1, 2, 3, 7, 8) bis zur Haltestelle Kröpcke. Von dort aus erreichen Sie die Haltestelle Herrenhäuser Gärten mit den Stadtbahnlinien 4 oder 5 innerhalb von 10 Minuten. Auch mit der Buslinie 136 gelangen Sie zu der genannten Haltestelle.

Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt aus nördlicher Richtung über die A2. Fahren Sie bei der Abfahrt "Herrenhausen/Zentrum" ab auf die B6. Nehmen Sie die Abfahrt "Herrenhausen", an der Kreuzung biegen Sie rechts in die Herrenhäuser Straße ein. Nach ca. 1 km sehen Sie die Gärten und Parkplatzhinweise. Wenn Sie aus südlicher Richtung kommen, gelangen Sie über die B65 oder die B3 auf die B6. Die Herrenhäuser Gärten sind auf den Schnellstraßen und im Stadtgebiet Hannover ausgeschildert.

Der ausgeschilderte Parkplatz am Großen Garten ist gebührenpflichtig. Die maximale Parkgebühr beträgt 12 Euro am Tag. Bitte beachten Sie, dass Herrenhausen in der Hannoverschen Umweltzone liegt und die direkte Anfahrt nur mit einer grünen Plakette erfolgen kann.

Ticketshop Hamburg

040 44 192 192

Ticketshop Hannover

0511 277 898 99