Landesfunkhaus Niedersachsen

Das NDR Landesfunkhaus Niedersachsen hat seinen Sitz direkt am hannoverschen Maschsee. Das Gebäude beherbergt diverse Radio- und Fernsehproduktionsstätten für Niedersachsen, den Norden und ganz Deutschland: NDR 1 Niedersachsen bietet neben einem Mix aus Oldies, Pop und Schlager auch aktuelle Informationen und viel Unterhaltung. Das Niedersachsen 19.30 Magazin informiert seine Zuschauer über das Neueste vom Neuesten - aktuelle Tagesthemen, Hintergrundberichte sowie interessante Gäste sind hier garantiert. NDR Kultur berichtet neben klassisch orientierter Musik auch über Literatur und Kultur. Daneben ist das Landesfunkhaus Hannover bekannt als Veranstaltungsort für erstklassige Konzerte. Lesen Sie hier, wie Sie zu dem Landesfunkhaus gelangen.

Anfahrt

Das NDR Landesfunkhaus Niedersachsen sitzt am Rudolf-von-Benningsen-Ufer 22 mit Blick auf den Maschsee. Sollten Sie mit dem Auto anreisen, haben Sie die Möglichkeit den öffentlichen Parkplatz südlich des NDR Geländes zu nutzen. Dieser ist nicht nur kostenfrei, sondern auch zeitlich unbegrenzt. Es ist jedoch empfehlenswert die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Hierfür können Sie entweder mit der Stadtbahn Linie U1, U2, U8 oder U18 bis zur Haltestelle Schlägerstraße fahren oder aber Sie nehmen den Stadtbus Linie 100 oder 200 bis zur Haltestelle Maschsee/Sprengel Museum. Die zusätzliche Busverbindung Linie 267 sorgt für mehr Komfort bei der Anfahrt zu den Konzerten.
Diese wurde zwischen der Bushaltestelle Kröpcke (gegenüber der Oper) und dem NDR Landesfunkhaus eingerichtet. Die Busse der Linie 267 fahren jeweils 50 und 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vom Kröpcke ab. Die Fahrtdauer beträgt ca. 10 Minuten. Die Rückfahrt zum Kröpcke startet etwa 10 Minuten nach Konzertende. Die Haltestelle NDR Landesfunkhaus befindet sich in der Nähe des Großen Sendesaals am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.

Findet vor den Konzerten eine Einführung statt ("Das gelbe Sofa", "Auftakt mit Edelmann"), startet ein Bus jeweils 30 Min. vor deren Beginn am Kröpcke.

Bei Konzerten im Kleinen Sendesaal fährt jeweils nur ein Bus: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn und etwa 10 Minuten nach Konzertende.

Konzertkarte als Fahrschein

Konzertbesucher können mit ihrer Eintrittskarte als Fahrtberechtigung für die öffentlichen Verkehrsmittel im GVH zu den Veranstaltungen der NDR Radiophilharmonie in Hannover kommen. Die Eintrittskarten dienen ab jeweils 3 Stunden vor Beginn des entsprechenden Konzertes bis 5 Uhr des Folgetages als Ticket zur An- und Abreise mit allen Verkehrsmitteln der GVH-Partner (üstra, Regiobus, DB Regio, metronom, erixx), bei den relevanten Eisenbahnverkehrsunternehmen in der 2. Klasse. Geltungsraum ist das gesamte Tarifgebiet: Ticketzonen Hannover, Umland und Region.

Großer Sendesaal

Der Große Sendesaal, ein in sich geschlossener Schallraum in Form eines Sechsecks, ähnelt von außen betrachtet einer riesigen, liegenden Bassgeige. Vielen ist der Saal als Spielstätte der NDR Radiophilharmonie ein Begriff. Im Bühnenbereich finden 140 Musiker Platz, die mehr als 60 Mal im Jahr je 1.202 Zuschauern die Möglichkeit geben, in den Genuss von Konzerten auf höchstem Niveau zu kommen. Durch den Einbau spezieller Deckensegel mit integrierter Beleuchtung ist die Akustik des Großen Sendesaals hervorragend.

Eine Collage des Großen Sendesaales im Landesfunkhaus Niedersachsen

Kleiner Sendesaal

Der Kleine Sendesaal stellt seine Bühne sowohl für aufteigende, als auch für bereits etablierte Künstler zur Verfügung. Das Parkett bietet Raum für 244 Zuschauer, weitere 92 Besucher können auf dem Rang im Saal Platz nehmen.

Eine Collage des Kleinen Sendesaales im Landesfunkhaus Niedersachsen

Ticketshop Hamburg

040 44 192 192

Ticketshop Hannover

0511 277 898 99